Kinostart
 

UGLY

Ein Film von Juri Rechinsky

27.2. - 2.3.2018

Termine

Keine aktuellen Termine vorhanden

DI 27.2., 19:30 In Anwesenheit des Filmteams
FR 2.3., 20:30 In Anwesenheit des Regisseurs Juri Rechinsky

Eine Zigarette in blutigen Händen. Eine Frau windet sich schreiend im Bett. Ein Mann wartet. Eine Liebesgeschichte. Ein Boot am Neusiedlersee, ein Krankenhaus in der Ukraine. Ein brennendes Feld. Noch eine Liebesgeschichte. Eine Krankheit und das große Vergessen. Irgendwo wartet der Tod. Und das Leben. UGLY ist die Geschichte der Österreicherin Hanna und des Ukrainers Jura. Der Film schildert den Verlust ihrer Liebe und den Niedergang ihrer Familien. Es ist ein Film über die scheinbare Unmöglichkeit von Glück, ein Film über Beziehungen, wie sie scheitern, erstarren, oder im Alltag ertrinken. Schließlich ein Film über Menschen unterschiedlicher Mentalität, die einem ähnlichen Schicksal ausgesetzt sind – an dem sie zerbrechen, oder das sie letztendlich stärker macht.


REGIE: JURI RECHINSKI
LAND:
A/UA JAHR: 2017

BUCH: JURI RECHINSKI, KLAUS PRIDNIG
KAMERA:
WOLFGANG THALER, SEBASTIAN THALER
MIT: ANGELA GREGOVIC, MARIA HOFSTÄTTER, DMITRIY BOGDAN, RAIMUND WALLISCH, LARYSA RUSNAK, VLAD TROITSKYI, VALERIY BASSEL, VIKA FILYUK
VERLEIH: THIM FILM

LÄNGE: 90 MIN
FORMAT: FARBE, DCP
FASSUNG:
DEUTSCHE ORIGINALFASSUNG

UGLY ist einer der Funken, die die erloschene Flamme der Humanität entzünden helfen.
Oder auch nicht. [Diesen Film] kann man nur lieben oder hassen, dazwischen gibt’s nichts.

Franz Novotny