Kinostart
 

THE MOST BEAUTIFUL COUNTRY IN THE WORLD

Ein Film von Želimir Žilnik

10.12.–23.12.2018

DO 13.12.: Im Anschluss Podiumsdiskussion zum Thema »Darstellung von Geflüchteten im Kino – Klischees und Überraschungen« mit Želimir Žilnik, Alaedin Gamian und weiteren Gästen, Moderation: Tina Leisch
Der Kartenerlös dieser Vorstellung geht an Asyl in Not und die Asylkoordination Österreich

Dezember 2016. Vor dem österreichischen Parlament findet eine Kundgebung statt, bei der zwei junge Männer aufeinandertreffen und ins Gespräch kommen. Einer aus Afghanistan, einer aus Syrien – beide flohen sie vor Kriegswirren und Zerstörung. So beginnt die neue Arbeit von Želimir Žilnik, jenem sanften Radikalen, der Ende der 1960er-Jahre das jugoslawische Kino in den Westen getragen und jetzt mit Laien einen wunderbaren neuen Film gedreht hat, in dem die Grenzen zwischen Dokumentation und Fiktion so leichtfüßig umtänzelt werden wie schon lange nicht mehr. Er folgt einer Gruppe von Flüchtlingen, die in Wien ankommen, erzählt, wie sie sich hier langsam zurechtfinden. Etwa vom 23-jährigen Bagher, der seinem Großvater zuliebe unbedingt heiraten muss … (Florian Widegger)

 

Der Kinostart findet in Zusammenarbeit mit Sixpackfilm, Nanookfilm, Kinoki und dem Österreichischen Filmmuseum statt.


REGIE: Želimir Žilnik
JAHR: 2018
LAND: A/SLO/SRB/HR

BUCH: Želimir Žilnik
KAMERA: Peter Roehsler 
MIT:
Haidar Ali Mohammadi, Basima Saad Abed Wade, Bagher Ahmadi, Ivana Nikolić, Habib Tawhidi, Negin Rezaie, Alaedin Gamian

LÄNGE: 101 min
FORMAT: Farbe, DCP
FASSUNG: Originalfassung mit deutschen Untertiteln