Kinostart
 

HERR BACHMANN UND SEINE KLASSE

Ein Film von Maria Speth

3.2.–9.2.2022

Termine

Keine aktuellen Termine vorhanden

Auf Noten gibt er nicht allzu viel: »Viel wichtiger ist, dass ihr alle tolle Kinder seid, tolle Jugendliche!« Dieter Bachmann unterrichtet an keiner Waldorfschule, sondern eine Klasse im hessischen Stadtallendorf, einer kleinen Industriestadt, deren Geschichte von NS-Zwangsarbeit und Migration geprägt ist. 19 SchülerInnen aus 12 Nationen treffen hier aufeinander, erfahren Empathie, eine »nestwarme Atmosphäre« in einer Zeit, in der Ab- und Ausgrenzung oft den Ton angeben. Herr Bachmann begegnet seinen Schützlingen auf Augenhöhe, lässt sich auf sie ein, führt sokratische Gespräche, macht Musik. Er wird ihr Leben – im besten Sinn – wohl nachhaltig beeinflussen. Bildung als ein spektakulärer Vorgang: HERR BACHMANN zeigt, was ein Einzelner doch bewirken kann. Auf der Berlinale ausgezeichnet mit dem Silbernen Bären, dem Preis der Jury und dem Publikumspreis, bester Dokumentarfilm beim Deutschen Filmpreis. (red)


REGIE: Maria Speth
JAHR: 2021
LAND: D

BUCH: Maria Speth, Reinhold Vorschneider
KAMERA: Reinhold Vorschneider
MIT: Dieter Bachmann, Aynur Bal, Önder Cavdar, SchülerInnen der Klasse 6 B und 6 F

LÄNGE: 217 min
FORMAT: Farbe, DCP
FASSUNG: deutsche Originalfassung

»Dieser Film verwandelt einen Klassenraum in eine Weltbühne, macht die Schülerinnen und Schüler zu Stars auch ihres eigenen Lebens. Man fühlt, leidet und lacht.«

zeit.de