Weiblich & Widerständig

ZWICKEL AUF BIZYCKEL

Regie:
Reinhard Kahn/Michel Leiner/Jeanine Meerapfel/Ingeborg Nödinger/Rolf Scheimeister/ Pavel Schnabel/Marion Zemann
Jahr:
1968/97
Land:
BRD

BUCH:
Reinhard Kahn, Michel Leiner
KAMERA:
Rolf Scheimeister, Pavel Schnabel
MIT:
Roswitha Balser, Gabi Weber, Viktor Huber, Sabine Ebner

LÄNGE:
85 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung


VORFILM:
ABSTAND
REGIE:
Jeanine Meerapfel
JAHR:
1966
LAND:
BRD

LÄNGE:
12 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung
DI 3.3.: Mit einer Einführung von Katja Wiederspahn

ABSTAND, Jeanine Meerapfels erster Film, entsteht 1966 an der Hochschule für Gestaltung in Ulm. Inhaltlich wie ästhetisch betritt die junge Regisseurin aus Argentinien Neuland und zeigt die Auseinandersetzung eines jungen Pärchens. Meerapfel ist auch Teil des Filmkollektivs Epplwoi Motion Pictures, bestehend aus ehemaligen »UlmerInnen«, die dem etablierten bundesdeutschen Autorenfilm den Kampf ansagen. ZWICKEL AUF BIZYCKEL handelt von der energischen Kellnerin Liselotte, dem Bauarbeiter Robert und der Erzieherin Doris, die große Schwierigkeiten hat, wieder eine Anstellung zu finden, nachdem ein Zögling von ihr über Bord gegangen ist. Der Film konnte erst 30 Jahre nach seinen Dreharbeiten vollendet werden und wird so zu einer Flaschenpost aus jenen Jahren, in denen man sich in der BRD noch zu spinnen und träumen traute. (Sabine Schöbel/red)