VEIT HEIDUSCHKA

WEININGERS NACHT

Regie:
Paulus Manker
Jahr:
1990
Land:
A/D

BUCH:
Paulus Manker, nach dem Bühnenstück The Soul of a Jew (Weiningers Nacht) von Joshua Sobol
KAMERA:
Walter Kindler
MUSIK:
Hans Georg Koch
MIT:
Paulus Manker, Hilde Sochor, Josefin Platt, Sieghardt Rupp, Andrea Eckert, Peter Faerber, Hermann Schmid

Länge:
100 min
Format:
Farbe, 35mm
Fassung:
Originalfassung mit englischen Untertiteln

Joshua Sobols Theaterstück ist Vorlage dieses genialen Psycho-Schockers über den jungen jüdischen Philosophen Otto Weininger, der sich am 4. Oktober 1903 in Beethovens Sterbehaus in Wien erschoss. In einem dramatischen Furioso schildert der Film die letzten verzweifelten Stunden Weiningers, in denen noch einmal sein ganzes Leben wie ein verzerrtes Spiegelbild an ihm vorüberzieht. Es ist der Verzweiflungskampf eines jungen Genies gegen seine Zeit, seine Mitmenschen und gegen sich selbst. »Einem ähnlich sinnlich und intellektuell aufregenden, aufklärerischen, fantastischen Film begegnet man selten.« (Der Tagesspiegel) (red)