Kinoresonanzen

WALDHEIMS WALZER

Regie:
Ruth Beckermann
Jahr:
2018
Land:
A

BUCH:
Ruth Beckermann
KAMERA:
Ruth Beckermann
LÄNGE:
93 min
FORMAT:
s/w und Farbe, DCP

FASSUNG:
deutsche/englische/französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
In Anwesenheit von Ruth Beckermann

Ruth Beckermann bittet in ihrer Reise in die österreichische Vergangenheit (und Seele) zum Tanz. Man schreibt das Jahr 1986, das Land befindet sich im Präsidentschaftswahlkampf. An die Spitze kommt ein Mann von internationalem Format, einer, »dem die Welt vertraut«, bis auf seiner weißen Weste braune Flecken auftauchen. Vorbei ist’s mit der Beschaulichkeit im Dreivierteltakt – die Kandidatur des ehemaligen »anständigen Soldaten« Kurt Waldheim löst ein gesellschaftliches Erdbeben aus. WALDHEIMS WALZER, auf der Berlinale 2018 als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet, beleuchtet anhand sorgfältig montiertem und teils nie gezeigtem Archivmaterial ein unrühmliches Kapitel österreichischer Zeitgeschichte, das seit 30 Jahren nicht an Aktualität eingebüßt, sondern nur gewonnen hat. (Florian Widegger)