DIE BIBLIOTHEK IM FILM

TOUTE LA MÉMOIRE DU MONDE + DIE WEISHEIT BAUT SICH EIN HAUS

Regie:
Alain Resnais | Alexander Kluge
Jahr:
1957 | 2012
Land:
F | D


TOUTE LA MÉMOIRE DU MONDE:

Regie:
Alain Resnais (F 1957)
BUCH:
Alain Resnais
KAMERA:
Ghislain Cloquet
MUSIK:
Maurice Jarre
MIT:
Jacques Dumesnil (Erzähler)
Länge:
22 min
Format:
s/w, 35mm*
Fassung:
Originalfassung


DIE WEISHEIT BAUT SICH EIN HAUS:

Regie:
Alexander Kluge (D 2012)
MIT:
Winfried Nerdinger
Länge:
45 min
Format:
Farbe, digital
Fassung:
Originalfassung

Zwei Filmemacher – zwei Zugangsweisen: Zuerst forscht und wirbelt Nouvelle-Vague-Rätselmeister Alain Resnais durchs Labyrinth der Pariser Nationalbibliothek, wo über sechs Millionen Bücher aufbewahrt werden. Darüber hinaus ist TOUTE LA MÉMOIRE DU MONDE auch eine Reflexion darüber, wie ein universelles Gedächtnis der Welt und der Menschen aussehen und funktionieren könnte. Ähnlichen Fragen geht auch Alexander Kluge in seinem Interview mit Architekturhistoriker Winfried Nerdinger nach. Denn die Geschichte der modernen Zivilisation dokumentiert sich auch in der Geschichte der Bibliotheken und ihrer Bauweise. (Florian Widegger/red)

*Mit Dank an den Rechteinhaber Les Films du Jeudi.