ENCODING/DECODING

THE IMITATION GAME

Regie:
Morten Tyldum
Jahr:
2014
Land:
US

BUCH:
Graham Moore, nach dem Buch Alan Turing
KAMERA:
Óscar Faura
MUSIK:
Alexandre Desplat
MIT:
Benedict Cumberbatch, Keira Knightley, Matthew Goode, Rory Kinnear, Charles Dance, Mark Strong

Länge:
114 min
Format:
Farbe, DCP
Fassung:
Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Mit einer Einführung von Rainer Köppl.

Man kann THE IMITATION GAME als tragisches Biopic über das Mathematik-Genie Alan Turing (1912–1954) ansehen; unter dem Aspekt des Ver- und Entschlüsselns scheinen die Helden in diesem Film jedoch die Maschinen zu sein, die täglich potenziell kriegsentscheidende Texte ausspucken oder wiederkäuen, um ihren Sinn zu decodieren: einerseits die »Enigma« der Deutschen, eine elektrisch-mechanische Chiffrier-Schreib-Maschine, die über eine einfache Schreibmaschinen-Tastatur mit bis dahin unvorstellbarer Variationsbreite Buchstaben verschlüsselt. Diesem Krypto-Goliath gegenüber steht die »British Bombe« als scheinbar aussichtlos unterlegener Gegner. Dennoch ist es mit der British Bombe, die auf einer Idee von Alan Turing basiert, schließlich gelungen, den Enigma-Code zu knacken. (Rainer Köppl)