Österreich real

SI C’ÉTAIT DE L’AMOUR

Regie:
Patric Chiha
Jahr:
2020
Land:
F/A

Deutscher Titel:
WENN ES LIEBE WÄRE
KAMERA:
Jordane Chouzenoux
MIT:
Philip Berlin, Marine Chesnais, Kerstin Daley-Baradel, Sylvain Decloitre, Sophie Demeyer, Vincent Dupuy, Massimo Fusco, Nuria Guiu Sagarra, Rehin Hollant, Georges Labbat, Oskar Landström, Theo Livesey, Louise Perming, Katia Petrowick, Anja Röttgerkamp, Jonathan Schatz, Gisèle Vienne, Henrietta Wallberg, Tyra Wigg

LÄNGE:
82 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Eine Tanzcompagnie probt das Stück Crowd von Gisèle Vienne über die Rave-Musik der 1990er-Jahre. Im scheinbaren Widerspruch zu den pulsierenden Rhythmen bewegen sich die TänzerInnen in extremer Verlangsamung, die Zeit verleiht ihnen und ihren Gesten und Beziehungen Pathos und Würde in der Entgrenzung. Eingestreute Zweiergespräche verhandeln indes die Frage, ob und wie weit die Trennung zwischen der Bühnen- und der eigenen verletzlichen Persönlichkeit vorgesehen bzw. möglich ist. (red)