Weiblich & Widerständig

SEDMIKRÁSKY

Regie:
Věra Chytilová
Jahr:
1966
Land:
ČSSR

Deutscher Titel:
TAUSENDSCHÖNCHEN – KEIN MÄRCHEN
BUCH:
Věra Chytilová, Ester Krumbachová, Pavel Juráček
KAMERA:
Jaroslav Kučera
MUSIK:
Jiří Šust, Jiří Šlitr
MIT:
Jitka Cerhová, Ivana Karbanová, Julius Albert, Jan Klusák, Marie Češková, Marcela Březinová, Jiřina Myšková

LÄNGE:
73 min
FORMAT:
Farbe, DCP (© State Cinematography Fund)
FASSUNG:
tschechische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
FR 7.2.: Mit einer Einführung von Florian Widegger
Restaurierte Fassung

Ein anarchischer, frischer, frecher Bilderbogen, angesiedelt im zeitgenössischen Prag: Marie I und Marie II leben in einer Wohnung, die an eine sich ständig wandelnde Kunstinstallation erinnert. Abseits der sozialistischen Mehrheitsgesellschaft führen sie ein dekadentes Leben. Sie tingeln durch die Lokale, beklauen eine Klofrau und nehmen eine ganze Reihe alter (geiler) Herren aus, denn es gilt, ihre schier unstillbare Fress- und Sauflust zu befriedigen. Amos Vogel schreibt 1974 in Film as a Subversive Art: »Kein Werk aus dem Osten hat sich jemals weiter von der eintönigen Sterilität des sogenannten Sozialistischen Realismus entfernt.« Ein Meilenstein des zeitgenössischen Filmschaffens und Epizentrum filmischer Subversion. (Sabine Schöbel)