Punk Cinema

ROCK’N’ROLL HIGH SCHOOL

Regie:
Allan Arkush/Joe Dante (uncr.)
Jahr:
1979
Land:
US

BUCH:
Richard Whitley, Russ Dvonch, Joseph McBride
KAMERA:
Dean Cundey
MUSIK:
Ramones, Chuck Berry, Alice Cooper, Devo, MC5, Todd Rundgren, The Velvet Underground, Brian Eno u. a.
MIT:
P. J. Soles, Vincent Van Patten, Mary Woronov, Paul Bartel, Ramones, Dick Miller, Rodney Bingenheimer, Darby Crash

LÄNGE:
92 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
englische Originalfassung

Vorfilm:
LES RELIGIONS SAUVAGES (Ausschnitt)
REGIE:
Pakito Bolino
JAHR:
2006
LAND:
F

LÄNGE:
ca. 10 min
FORMAT:
Farbe, digital (Dank an http://www.lederniercri.org/)
FASSUNG:
französische Originalfassung mit englischen Untertiteln

»Wissen eure Eltern, dass ihr die Ramones seid?!«, fragt die überforderte Direktorin der Vince Lombardi High School, Ms. Togar (die schlaksige Kultikone Mary Woronov), als sie mit dem Lederjacken tragenden, knurrenden Quartett an der Spitze einer Studentenrevolte konfrontiert wird. Erdacht von Produzent Roger Corman, mit Joe Dante als Koregisseur und offenbar von einer wahren Begebenheit aus den 1920er-Jahren in Wisconsin inspiriert, spielt in dieser ungemein lustigen Explosion schamlos opportunistischer Ausbeutung HALLOWEENs P. J. Soles die Hauptrolle der Riff Randell, eine unzufriedene Schülerin, die zusammen mit ihren Ramones liebenden Kumpel von Ms. Togar und ihren Antipunkkollegen mit repressiver Verachtung gestraft wird. Ihre apokalyptisch explosive Rache folgt auf dem Fuß … Ein trashiger kalifornischer Cousin von erhabenen europäischen Vorgängern wie Vigos ZERO DE CONDUIT und Andersons IF….. (Neil Young)