Wim Wenders

POPE FRANCIS – A MAN OF HIS WORD

Regie:
Wim Wenders
Jahr:
2018
Land:
US/CH/I/V/D/F

Deutscher Titel:
PAPST FRANZISKUS
BUCH:
Wim Wenders, David Rosler
KAMERA:
Lisa Rinzler
MUSIK:
Laurent Petitgand
MIT:
Papst Franziskus, Ignazio Oliva, Carlo Faconetti, Daniele De Angelis, Wim Wenders (Erzähler)

LÄNGE:
105 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
englische/spanische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Mit einem Brief aus dem Vatikan beginnt eines von Wenders’ ungewöhnlichsten Filmprojekten: PAPST FRANZISKUS – EIN MANN SEINES WORTES – weder ein Porträt von Jorge Mario Bergoglio, noch ein reiner Interviewfilm. »Man sollte den Menschen immer in die Augen schauen, wenn man mit ihnen spricht«, sagt dieser, und so kreieren Wenders und sein Team eine Gesprächssituation, in der der Papst seine Botschaft direkt in die Kamera und ans Publikum richten kann: über Umweltzerstörung, zunehmende Armut und sein Engagement für den Frieden in der Welt. Angereichert mit Archivaufnahmen von den zahlreichen Reisen des Pontifex entsteht eine durchaus streitbare Kinoaudienz aus der Sicht des protestantischen Christen Wim Wenders über einen mutigen und höchst unabhängigen Papst, der als erster Jesuit und erster Nicht-Europäer Bischof von Rom geworden ist und es auch als Erster gewagt hat, den Namen eines Revolutionärs der Kirche anzunehmen: Franziskus. (Florian Widegger)