HEIMATFILM

PANDORA’NIN KUTUSU

Regie:
Yeşim Ustaoğlu
Jahr:
2008
Land:
TR/D/F/B/CH

DEUTSCHER TITEL:
PANDORAS BOX
BUCH:
Yeşim Ustaoğlu, Selma Kaygusuz
KAMERA:
Jacques Besse
MUSIK:
Jean-Pierre Mas
MIT:
Tsilla Chelton, Derya Alabora, Onur Ünsal, Övül Avkıran, Osman Sonant

LÄNGE:
112 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
türkische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Eine Dame verschwindet! Großmutter Nusret, die in einem Bergdorf am Schwarzen Meer lebt, wird eines Tages vermisst. Ihre drei Kinder, die alle in Istanbul wohnen, machen sich auf den Weg, um die Abgängige zu suchen und zu sich zu holen. In der neuen Umgebung aber findet Nusret, die zusehends ihr Gedächtnis verliert, sich überhaupt nicht mehr zurecht, und bald steht die ganze Familie vor einer Zerreißprobe. In großartigen Tableaus und dem Alter der 90-jährigen Hauptdarstellerin Tsilla Chelton angemessenem Tempo fächert Yeşim Ustaoğlu in ihrem Meisterinnenwerk PANDORAS BOX die Gegensätze zwischen Stadt und Land, Jung und Alt, Entfremdung und Heimat auf. Hoffnung verspricht nur die Jugend. Murat, ihr rebellischer Enkelsohn, findet als einziger noch Zugang zu Nusrets sich rapide verengender Welt. (Michael Omasta)