Surviving Images

NATHAN DER WEISE

Regie:
Manfred Noa
Jahr:
1922
Land:
D

PRODUKTION:
Filmhaus Bavaria GmbH, München
BUCH:
Hans Kyser, nach dem gleichnamigen Stück von Gotthold Ephraim Lessing
KAMERA:
Hans Karl Gottschalk, Gustave Preiß, Georg Schubert
MIT:
Werner Krauß, Carl de Vogt, Fritz Greiner, Lia Eibenschütz, Ferdinand Martini, Max Schreck, Bella Muzsnay, Margarete Kupfer, Wolfgang von Schwindt, Ernst Schrumpf

LÄNGE:
123 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
deutsche Zwischentitel
Restaurierte Fassung
Mit Live-Musikbegleitung von Moritz Nahold

Ephraim Lessings pazifistisches Drama spielt im Jerusalem des 12. Jahrhunderts zur Zeit der Kreuzzüge, als Christentum, Judentum und Islam unmittelbar aufeinandertrafen. Der bildgewaltige Ausstattungsfilm mit Werner Krauß in der Titelrolle wurde auf dem Gelände des Filmhauses Bavaria in der Ungererstraße und am Isar-Ufer gedreht, musste sich aber schon während seiner Produktion im Jahre 1922 heftiger antisemitischer Attacken von Seiten der Nationalsozialisten erwehren. Sie versuchten, das Negativ zu zerstören und verhinderten bis 1930 jede Aufführung des Films in München. NATHAN wurde in alle Welt exportiert und von der Kritik hochgelobt: »Ein Meisterwerk allerersten Ranges, das die investierten Millionen mehrfach wieder einbringt.« (Berliner Börsen-Zeitung) (red)