VEIT HEIDUSCHKA

MÜLLERS BÜRO

Regie:
Niki List
Jahr:
1986
Land:
A

BUCH:
Niki List
KAMERA:
Hans Selikovsky
MUSIK:
Freddy Gigele, Peter Janda, Lothar Scherpe, Ernie Seubert
MIT:
Christian Schmidt, Andreas Vitásek, Barbara Rudnik, Sue Tauber, Maxi Sukopp, Gaby Hift, Jochen Brockmann, I. Stangl

Länge:
104 min
Format:
Farbe, DCP
Fassung:
Originalfassung
DI 22.5., 19:00: Bühnengespräch mit Veit Heiduschka (in Kooperation mit ray Filmmagazin).

Niki List mischt die bekannten Versatzstücke aus den Private-Eye-Movies des Film Noir mit ihren populären Underdogs, der schönen geheimnisvollen Frau, den herrschsüchtigen allmächtigen Vater mit der oberflächlichen MIAMI-VICE-Ästhetik zu einem kommerziell erfolgreichen Krimimusical. Privatdetektiv Max Müller und sein Freund Larry Lapinsky bewegen sich in einer neonbunten Glanzwelt, zusammengesetzt aus Accessoires des Lifestyle-Zeitgeistes der Achtziger. Schultergepolsterte bunte Leinensakkos, Fönfrisuren, Haar- und sonstige Sprays, Whiskey, coole Cocktails und monotone Rhythmen synthetischer Musik. (Christoph Fuchs)