WILD FRIDAY NIGHT

MÄDCHEN IM SCHATTEN + UNERSÄTTLICHE TRIEBE

Regie:
Nakamura Noboru; Mukai Kan
Jahr:
1964; 1966
Land:
J


Film 1:
MÄDCHEN IM SCHATTEN
Originaltitel:
YORU NO HENRIN
Regie:
Nakamura Noboru
Jahr:
1964
Land:
J

BUCH:
Gondo Toshihide, nach einem Roman von Ohta Keiko
KAMERA:
Narushima Toichiro
MUSIK:
Higure Masanobu
MIT Kuwano Miyuki, Hira Mikijiro, Sonoi Keisuke, Iwamoto Masuyo

Länge:
82 min
Format:
Farbe, 35mm
Fassung:
Deutsche Fassung


Film 2:
UNERSÄTTLICHE TRIEBE
Originaltitel:
KINJIRARETA TEKUNIKKU
Regie:
Mukai Kan
Jahr:
1966
Land:
J

BUCH:
Godai Toshio
KAMERA:
Suzuki Shiro
MUSIK:
Chiba Minoru
MIT:
Muto Shusaku, Kano Kazuko, Minato Yuichi, Tsuzaki Kohei

Länge:
71 min
Format:
s/w, 35mm
Fassung:
Deutsche Fassung

Termine

Keine aktuellen Termine vorhanden

DOUBLE-FEATURE: WILD IN JAPAN!

Japan: Land der aufgehenden Sonne und atomverstrahlten Riesendinos. Aber auch: Land der großen Frauenschicksale im Kino. Schon Altmeister Mizoguchi Kenji verstand es, von den »Frauen der Nacht« zu erzählen. In den 1960er-Jahren werden diese Filme etwas freier – und wilder. Als ein »krasses Melodram« bezeichnet der Filmdienst MÄDCHEN IM SCHATTEN: Die junge Yoshie fristet ein trostloses Dasein in einer Fabrik und träumt von einem besseren Leben. Doch sie gerät an den falschen Mann … Drastischer und konsequenter hin zum später sehr populären Pinku-eiga-Genre, zu dessen Pionieren Mukai Kan gehört, wendet sich Film Nummer zwei, UNERSÄTTLICHE TRIEBE, in dem ein erfolgloser Boxer mit einer Prostituierten zusammenkommt. Auch hier winkt kein Happy End … Eine Mischung aus düsterem Noir, früher Erotik und beengendem Drama. (Forian Widegger)