SECOND LIFE

LEO, DER LETZTE

Regie:
John Boorman
Jahr:
1970
Land:
GB

ORIGNALTITEL:
LEO THE LAST
BUCH:
William Stair, John Boorman
KAMERA:
Peter Suschitzky
MUSIK:
Fred Myrow
MIT:
Marcello Mastroianni, Billie Whitelaw, Calvin Lockhart, Glenna Forster-Jones, Graham Crowden

Länge:
103 min
Format:
Farbe, 35mm
Fassung:
deutsche Fassung

Der eigensinnige und kränkelnde Aristokrat Leo fährt nach London, um sein Erbe anzutreten. Das Haus, in dem er wohnt, steht in einem armen Stadtteil. Bestürzt über das Elend seiner Umgebung beschließt Leo, aus den Slums ein Paradies zu machen, doch die Familie ist dagegen, denn deren Lebenswandel wird durch die Ausbeutung der Slumbewohner erst ermöglicht … Für die Hauptrolle war ursprünglich Oskar Werner vorgesehen. Mastroianni sprang ein, doch aufgrund der sprachlichen Barrieren bat er Regisseur Boorman, seine Dialoge stark einzukürzen. Den Wandel Leos vom Voyeur zum engagierten Wohltäter verkörperte Mastroianni schließlich durch seine melancholische Komik und machte den Wortverlust damit mehr als wett. Eine tragikomische Sozialparabel, für die John Boorman auf den Filmfestspielen in Cannes ausgezeichnet wurde. (Raimund Fritz)