Selbstermächtigung im israelischen Film

LEHAZIL ET NETA

Regie:
Nir Bergmann
Jahr:
2016
Land:
IL

Englischer Titel:
SAVING NETA
BUCH:
Nir Bergmann, Eran Bar-Gil
KAMERA:
Lutz Reitemeier
MUSIK:
Asher Goldschmidt
MIT:
Rotem Abuhab, Emma Alfi Aharon, Naama Arlaky, Benny Avni, Nuria Dina Lozinsky, Noam Frank, Kim Gordon, Eli Gornstein

LÄNGE:
90 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
hebräische Originalfassung mit englischen Untertiteln
Mit einer Einführung von Frank Stern und anschließendem Publikumsgespräch.

BROKEN-WINGS-Regisseur Nir Bergman legt mit SAVING NETA die packenden Filmgeschichten von vier Frauen vor, deren Leben sich nach eher zufälligen Begegnungen mit Neta verändern. Partnerschaften, Liebesbeziehungen, Single-Life mit und ohne Kind, Familie ohne Familie, Brüche in emotionalen Beziehungen und der gewöhnliche Surrealismus des israelischen Alltags verbinden sich in rasant und überzeugend gespielten Sequenzen. Was es mit Neta auf sich hat, erfahren wir allerdings nicht so schnell … (Frank Stern)