Schillernd grau

LA MAIN DU DIABLE

Regie:
Maurice Tourneur
Jahr:
1943
Land:
F

Deutscher Titel:
DIE TEUFELSHAND
BUCH:
Jean-Paul Le Chanois, Jean Blanchon, frei nach der Erzählung La main enchantée von Gérard de Nerval
KAMERA:
Armand Thirard
MUSIK:
Roger Dumas
MIT:
Pierre Fresnay, Josseline Gaël, Noël Roquevert, Guillaume de Sax

LÄNGE:
80 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
SA 13.4.: Mit einer Einführung von Frederik Lang

Inspiriert von den expressionistischen Bilderwelten seiner eigenen Hollywood-Stummfilme, drehte Altmeister Maurice Tourneur für die Continental eines seiner größten Meisterwerke und einen Klassiker des französischen Kinos. Die zeitgenössische (und kollaborierende) französische Kritik zog allerdings eher die Parallelen zu deutschen Filmen. Ein glückloser Maler lässt sich auf einen teuflischen Handel ein: Er kauft einem italienischen Koch die »Teufelshand« des Titels ab und hat fortan immensen Erfolg. Nur muss er die Hand vor seinem Tod weiterverkaufen, sonst ist seine Seele verloren … Es fällt nicht schwer, in diesem atmosphärischen Film auch eine unterschwellige Anspielung auf die Continental zu lesen: die Hauptfigur ist schließlich ein Künstler, der einen Pakt mit dem Teufel eingegangen ist. (Frederik Lang)