Kinoresonanzen

HAIDER LEBT – 1. APRIL 2021

Regie:
Peter Kern
Jahr:
2002
Land:
D

BUCH:
Peter Kern
KAMERA:
Peter Roehsler
MIT:
August Diehl, Traute Hoess, Heinrich Herki, Günter Tolar, Hilde Sochor, Johannes Thanheiser, Christine Kaufmann, Paulus Manker, Peter Turrini, Helmut Berger, Michael Schottenberg

LÄNGE:
76 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Vorfilm:
FRÜHLING IN WIEN
REGIE:
Franz Novotny
JAHR:
2000
LAND:
A

LÄNGE:
2 min
FORMAT:
Farbe, digital
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Österreich 2021. Europa ist in amerikanischer Hand, der Euro eine tote Währung. Folgen einer 20-jährigen Alleinregierung Jörg Haiders, der seit dem Putsch durch Johnny Bush für tot gehalten wird. Öffentlicher Dialektgebrauch ist seither untersagt und die stolze Kultur nur noch ein Relikt, versteckt im Dunkel des Museums. Eine erschreckende Realität, deren noch erschreckendere Geheimnisse von einem jungen deutschen Journalisten aufgedeckt werden sollen … Ein Heimatfilm, der keiner sein darf, geht es nach der Politik. Eine bissige Satire, die mit geringen finanziellen Mitteln als Reaktion auf die politischen Entwicklungen und bevorstehenden Neuwahlen der damaligen Zeit entstand. Ein amüsant-schräger Angriff der fiktionalen Art auf politische Realität der möglichen Art. (Tomáš Mikeska)