Ulrich Seidl

Fernseharbeiten I

Regie:
Ulrich Seidl
Jahr:
1994 | 1998
Land:
A



DIE LETZTEN MÄNNER:

KAMERA:
Peter Zeitlinger
MIT:
Karl Schwingenschlögl, Familie Hausmann, Familie Klausner, Familie Krieger, Familie Rausch, Familie Schmid

LÄNGE:
60 min
FORMAT:
Farbe, digital
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

SPASS OHNE GRENZEN:

BUCH:
Ulrich Seidl, Veronika Franz
KAMERA:
Wolfgang Thaler
MIT:
Dorothea Spohler-Claussen

LÄNGE:
45 min
FORMAT:
Farbe, digital
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Das einsame Streben nach dem Geliebtwerden treibt Seidls Figuren seit jeher hinaus in die Welt. In DIE LETZTEN MÄNNER begleiten wir einen Lehrer, der nach einigen Enttäuschungen eine Ehefrau aus Asien sucht und dabei auf Gleichgesinnte trifft, die ihre Gattinnen im Katalog gefunden haben – und jetzt ein Leben wie im Katalog führen. Ein »sogenannter« Dokumentarfilm, in dem Fiktionales, Privates und Wahres ineinander verschmelzen und der bei seiner Ausstrahlung zum Quotenhit wurde. SPASS OHNE GRENZEN führt uns in den größten Vergnügungspark in Deutschland, in dem die Weltmeisterin im Freizeitpark-Besuchen einen Tag verbringt, auf der Suche nach Spiel, Spaß und neuen Souvenirs für ihre Sammlung – und auf der Flucht vor ihrer Einsamkeit. (Florian Widegger)