Schillernd grau

DOUCE

Regie:
Claude Autant-Lara
Jahr:
1943
Land:
F

Deutsche Titel:
IRRWEGE DES HERZENS | IRRWEGE DER HERZEN
BUCH:
Pierre Bost, Jean Aurenche
KAMERA:
Philippe Agostini
MUSIK:
René Cloërec
MIT:
Odette Joyeux, Marguerite Moreno, Madeleine Robinson, Roger Pigaut, Jean Debucourt

LÄNGE:
104 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
französische Originalfassung mit englischen Untertiteln
FR 12.4.: Mit einer Einführung von Ralph Eue

Paris in der Belle Epoque. Weihnachten naht im adligen Hause Bonafé: Die Großmutter ist vor allem mit den Vorbereitungen des Festes beschäftigt, während sich Enkelin Douce in den Verlobten ihrer unterkühlten Hauslehrerin verliebt hat. Da Douce bei Weitem nicht so zart und sanft ist, wie ihr Name suggeriert, beginnt sie ein Intrigenspiel, in das neben dem Angehimmelten auch der verwitwete Vater hineingezogen wird – und natürlich die Lehrerin … In seinem ersten Erfolgsfilm inszeniert der von den Nouvelle-Vague-Kritikern um François Truffaut viel geschmähte Claude Autant-Lara (selbiges gilt für die Autoren) einen melodramatischen Liebesreigen, der zugleich bissige Gesellschaftssatire ist. Was auch der Zensur in Vichy nicht entging, die den Film erst unter Auflagen freigab. (Frederik Lang)