CARMEN CARTELLIERI

DIE WÜRGHAND

Regie:
Cornelius Hintner
Jahr:
1920
Land:
A

Buch:
Cornelius Hintner, nach Karl Schönherrs Drama Der Weibsteufel
Kamera:
Rudolf Mayer (aka Rudolph Maté) MIT Carmen Cartellieri, Viktor Kutschera, Hugo Werner-Kahle, Adolf Weisse, Hans Rhoden, Eugen Preiss

Länge:
75 min
Format:
viragiert, 35mm
Fassung:
deutsche Zwischentitel


Analoge Restaurierung des FIlmarchiv Austria (Desmet Methode)

Termine

Keine aktuellen Termine vorhanden

Rose, liiert mit dem Schmuggler Toni, sehnt sich nach einem gehobenen Lebensstil, und unter den Verehrern finden sich durchaus gut situierte Kandidaten. Mit ihrem rücksichtslosen Vorgehen hinterlässt sie jedoch nicht nur gebrochene Herzen, sie bringt vor allem zerstörerisches Unheil über die Männer, Toni inklusive. Als sie schließlich auf den reichen Weingutbesitzer Hannes trifft, ahnt sie nicht, dass die Geschichten um seine Familie – im Dorf vielsagend als »Würghandsippe« tituliert – einen nur allzu wahren Kern enthalten … Cartellieri fungiert hier sowohl als Hauptdarstellerin als auch Produzentin und brilliert als skrupellose Femme fatale, Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Hintner beweist laut Neue Kino-Rundschau »nach jeder Richtung hin das fachmännische Verständnis und den künstlerischen Geschmack.«
(Kristina Höch)

Mit Live-Musikbegleitung von Juergen Berlakovich & Ulrich Troyer
In Kooperation mit