Wild Friday Night

DIE HEILIGE BESTIE DER KUMAS | GEFANGENE DER BESTIEN

Regie:
Sergio Martino | Robert L. Collins
Jahr:
1979 | 1981
Land:
I | US/BRA/Kenia



DIE HEILIGE BESTIE DER KUMAS:

Alternativtitel:
DER FLUSS DER MÖRDERKROKODILE
ORIGINALTITEL:
IL FIUME DEL GRANDE CAIMANO
BUCH:
Ernesto Gastaldi, Sergio Martino
KAMERA:
Giancarlo Ferrando
MUSIK:
Stelvio Cipriani
MIT:
Barbara Bach, Claudio Cassinelli, Mel Ferrer, Anny Papa, Richard Johnson

LÄNGE:
89 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Fassung

GEFANGENE DER BESTIEN:

Originaltitel:
SAVAGE HARVEST
BUCH:
Ralph Helfer, Ken Noyle
KAMERA:
Ronnie Taylor
MUSIK:
Robert Folk
MIT:
Tom Skerritt, Michelle Phillips, Shawn Stevens, Anne-Marie Martin, Derek Patridge

LÄNGE:
86 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Fassung
Double-Feature Sag Ja zu Tierhorror!

Ein animalisches Double-Feature! Wenn es draußen langsam kalt wird, lassen wir noch einmal Sommerabenteuer und Urlaubsgefühle in die Bude. Wie wäre es mit einem Trip nach Südostasien, wo ein neues Hotel mitten im Dschungel entstanden ist? Dumm nur, dass die kapitalistischen Ausbeuter aus dem Westen (Mel Ferrer übt für seine Rolle als aalglatter Anwalt in FALCON CREST) nicht mit der Rache des Flussgottes in Gestalt eines Riesenkrokodils gerechnet haben, welches sich durch die illustre Besucherschar (ein Ex-Bondgirl etwa) beißt. Wasserscheue Geister dürfen sich in Film Nr. 2 auf die ausgetrocknete ostafrikanische Savanne freuen, wo eine Horde Löwen eine Farm auf der Suche nach Essbarem heimsucht. Der ALIEN-erprobte Tom Skerritt soll es als Großwildjäger richten. Cat-Content en masse – nur echt mit dem Gütesiegel based on actual events. (Florian Widegger)