Tribute to Jess Franco

DER HEXENTÖTER VON BLACKMOOR

Regie:
Jess Franco
Jahr:
1969
Land:
E/BRD/I

Originaltitel:
IL TRONO DI FUOCO
BUCH:
Michael Haller, Jesús Franco Manera, Enrico Colombo
KAMERA:
Manuel Merino
MUSIK:
Bruno Nicolai
MIT:
Christopher Lee, Maria Schell, Hans Hass jr., Maria Rohm, Margaret Lee, Howard Vernon

LÄNGE:
78 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Fassung
Mit einer Einführung von Florian Widegger

»Gehetzt wie Hunde, gejagt wie Wölfe, verbrannt wie Teufel: Im Namen des Rechts!« So tönt die damalige Verleihwerbung der im deutschsprachigen Raum um 20 Minuten Handlung erleichterten, dadurch aber extrem knackigen Großproduktion für Franco-Verhältnisse, die neben dem illustren Cast auch in Sachen Sorgfalt und Ausstattung punktet. Der Film versucht natürlich am Erfolg von Michael Reeves HEXENTÖTER ein Jahr zuvor mitzunaschen. Christopher Lee zieht als maximal machtbesessener Richter brandschatzend durch England und schickt alles, was ihm nicht zu Gesicht steht, Richtung Scheiterhaufen. Vor allem junge Frauen, die sich ihm nicht hingeben wollen, müssen brutale Folterungen über sich ergehen lassen. Nur vor einer blinden Wahrsagerin zittert selbst der Blutrichter … (Florian Widegger)