1948 – ÖSTERREICH ZWISCHEN GESTERN UND MORGEN

DER HERR KANZLEIRAT

Regie:
Hubert Marischka
Jahr:
1948
Land:
A

BUCH:
Hubert Marischka, nach dem Schwank Das rote Tuch von Julius Horst und Wolfgang Pollaczek
KAMERA:
Herbert Thallmayer
MUSIK:
Hans Lang
MIT:
Hans Moser, Annie Rosar, Susanne von Almassy, Egon von Jordan, Hedy Faßler, Fred Kraus, Rudolf Carl, Adi Berber, Max Brod, Carl Günther

LÄNGE:
105 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Am 21. Mai 1948 erlebten gleich zwei Filme des Routinier-Urgesteins Hubert Marischka ihre Uraufführung: der Überläufer EIN MANN GEHÖRT INS HAUS sowie seine hier gezeigte Regiearbeit DER HERR KANZLEIRAT, ein wenig subtiler Versuch, an den Vorjahreserfolg seines HOFRAT GEIGER anzuknüpfen. Die gemütliche Posse (Gatte einer Dame, die dem Herrn Kanzleirat doch sehr gefällt, gibt sich als eben jenen aus, während der Herr Kanzleirat den Gatten besagter Dame spielt …) bewirbt vor allem die Vorzüge von Velden am Wörthersee, dessen Potenzial als Urlaubsort damals noch einiger Entwicklung bedurfte. (Olaf Möller)