Wim Wenders

DER AMERIKANISCHE FREUND

Regie:
Wim Wenders
Jahr:
1977
Land:
BRD/F

BUCH:
Wim Wenders, nach dem Roman Ripley’s Game von Patricia Highsmith
KAMERA:
Robby Müller
MUSIK:
Jürgen Knieper, The Kinks
MIT:
Bruno Ganz, Dennis Hopper, Lisa Kreuzer, Gérard Blain, Nicholas Ray, Samuel Fuller, Peter Lilienthal, Daniel Schmidt, Jean Eustache, Lou Castel

LÄNGE:
126 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
deutsche/englische Originalfassung
Restaurierte Fassung

Der Rahmenmacher Jonathan Zimmermann glaubt, dass er bald an Leukämie sterben wird, als er dem skrupellosen Amerikaner Tom Ripley begegnet, der ihn als Profikiller an einen windigen Franzosen weitervermittelt. Der macht Jonathan ein lukratives Angebot und so den armen Mann in der Pariser Metro zum Mörder, der jetzt einen Freund braucht. Bruno Ganz und Dennis Hopper bilden die Zentren dieser mit vielen Regiekollegen (Nicholas Ray, Sam Fuller, Daniel Schmid, Peter Lilienthal) in den Rollen der Gangster besetzten Highsmith-Adaption, die Wenders’ internationalen Durchbruch bedeutet. Hans C. Blumenberg in der Zeit: »Ich habe den Film dreimal gesehen. Ich werde ihn noch oft sehen.« (Florian Widegger)