Wien wie noch nie

DAS NOTIZBUCH DES MR. PIM

Regie:
Frank Ward Rossak
Jahr:
1930
Land:
A

Englischer Titel:
MR. PIM’S TRIP TO EUROPE
Länge:
72 min
Format:
s/w, 35mm
FASSUNG:
deutsche Zwischentitel
Mit Live-Musikbegleitung von Heidi Fial
Analoge Projektion – ab 9. Juli finden Sie hier das kostenlose Begleitprogramm des digitalen Heimkinos!

Am 9. November 1930 werden die Sozialdemokraten in der letzten freien Nationalratswahl der Ersten Republik wieder zur stärksten Partei im Parlament. Die Kunde von den Errungenschaften des Roten Wien verbreitet sich bis in die USA, von wo aus der überzeugte Kapitalist und Zeitungsherausgeber Elias Pim sich auf den Weg nach Österreich macht, getrieben von der Vorstellung, die Stadt sei dem »Terror der Sozialdemokratie« zum Opfer gefallen. Kaum angekommen, wird er buchstäblich eines Besseren belehrt … MR. PIM, produziert im Auftrag der SDAP, stellt nicht nur den ausgeprägtesten Versuch dar, in Österreich einen sozialistischen (Spiel-)Film herzustellen, sondern zieht Bilanz über ein gutes Jahrzehnt roter Politik: Der Fortschritt ist da, er muss nur noch gesehen zu werden. (red)

 

Ab 9. Juli im digitalen Heimkino:

DIE ABENTEUER DES HERRN ANTIMARX (A 1930)

Ein aufwendig produzierter animierter Wahlwerbe- und Propagandafilm der Allianz im Auftrag der SDAP.