BRDDR

DAS DEUTSCHE KETTENSÄGENMASSAKER

Regie:
Christoph Schlingensief
Jahr:
1990
Land:
D

Untertitel:
DIE ERSTE STUNDE DER DEUTSCHEN WIEDERVEREINIGUNG
BUCH:
Christoph Schlingensief
KAMERA:
Christoph Schlingensief, Voxi Bärenklau
MUSIK:
Jacques Arr
MIT:
Karina Fallenstein, Susanne Bredehöft, Artur Albrecht, Volker Spengler, Alfred Edel, Brigitte Kausch, Dietrich Kuhlbrodt, Reinald Schnell, Udo Kier, Irm Hermann

LÄNGE:
63 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung mit englischen Untertiteln

Die Mauer ist weg – Willkommen in der Freiheit! Mit großen Erwartungen zieht es die Menschen »von drüben« in die alte Bonner Republik, während dort schon eine findige Metzgerfamilie unter Anführung von Patriarch Alfred Edel auf Frischfleisch wartet: »Sie kamen als Freunde und wurden zu Wurst«, lautet der Slogan dieser herrlich überdrehten, schrillen und schlicht genialen Satire, die als unmittelbare Reaktion auf die deutsche Wiedervereinigung binnen weniger Wochen entsteht und dafür sogleich bei den Hofer Filmtagen den Preis für den besten Film zum Thema erhält. Eine Dekade später korrigiert Schlingensief: nicht einmal Wurst, sondern einfach nur Grütze sei rückblickend aus ihnen, den Brüdern und Schwestern aus dem Osten, geworden. (Florian Widegger)