Second Life

BUONA SERA, MRS. CAMPBELL

Regie:
Melvin Frank
Jahr:
1968
Land:
GB

BUCH:
Melvin Frank, Denis Norden, Sheldon Keller
KAMERA:
Gabor Pogany
MUSIK:
Riz Ortolani
MIT:
Gina Lollobrigida, Peter Lawford, Phil Silvers, Shelley Winters, Telly Savalas, Lee Grant

LÄNGE:
112 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Fassung

San Forino, während des Zweiten Weltkriegs: Die schöne Clara hat ein Verhältnis mit gleich drei ahnungslosen US-Soldaten. Ihr Liebesleben hat Folgen, denn Monate später wird Tochter Gia geboren. Da Clara nicht weiß, wer der leibliche Vater ist, erklärt sie alle drei zu Vätern und bezieht von jedem Alimente. Zwanzig Jahre später finden sich Walter, Phil und Justin anlässlich eines Veteranentreffens wieder in Italien ein. Sie möchten – unabhängig voneinander – die Gelegenheit nutzen, ihre Tochter kennenzulernen, und machen sich jeweils auf den Weg zu Clara … Gina Lollobrigida glänzt in dieser Komödie als durchtriebene Schönheit. Für ihre schauspielerische Leistung wurde sie für einen Golden Globe nominiert und in Italien mit dem heimischen Filmpreis David di Donatello geehrt. (Raimund Fritz)