Punk Cinema

BRENNENDE LANGEWEILE | PUNK IN LONDON

Regie:
Wolfgang Büld
Jahr:
1979 | 1977
Land:
BRD



BRENNENDE LANGEWEILE:

BUCH:
Wolfgang Büld
KAMERA:
Helge Weindler
MUSIK:
TV Smith, Adverse Noise
MIT:
Ian Moorse, Monika Greser, Roadent, Günther Marecki, Karl Scheydt, The Adverts

LÄNGE:
85 min
FORMAT:
Farbe, 16mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

PUNK IN LONDON:

BUCH:
Wolfgang Büld
KAMERA:
Helge Weindler, Willy Brunner
MIT:
Sex Pistols, The Stranglers, X-Ray Spex, The Lurkers, Anonymous Chaos

LÄNGE:
106 min
FORMAT:
Farbe, 16mm
FASSUNG:
englische/deutsche Originalfassung
In Anwesenheit von Peter Hein (Fehlfarben)

Sauerland brennt. Das arbeitslose Arbeiterkind Peter zuckt aus. Seine Idole The Adverts touren erstmals durch Teutonien. Mit Friseusenfreundin Karin heftet er sich ihnen an die Fersen. Sein geheimer Plan: Bassistin Gaye Advert – neben den Slits die weibliche Ur-Ikone des UK-Punk – flachzulegen. Nix da. In Wuppertal gibt’s Wirbelsturm. Wolfgang Büld aus Lüdenscheid war Deutschland schnell zu eng, und er schloss die Münchner Filmschule in London mit mehreren superprächtigen Szene-Dokus ab, hautnah dran bei The Clash und The Jam. Entsprechend bastelte er auch sein wunderbares Spielfilmdebüt rund um die Tour von TV Smith & Co, bevor er mit GIB GAS – ICH WILL SPASS zum Chef-Filmer der Neuen Deutschen Welle wurde. »We’re just bored teenagers. Looking for love.« (Paul Poet)