Queer Cinema

BLUTSFREUNDSCHAFT

Regie:
Peter Kern
Jahr:
2009
Land:
A

BUCH:
Peter Kern, nach einer Idee von Frank Maria Reifenberg
KAMERA:
Peter Roehsler
MUSIK:
Boris Fiala, Andreas Hamza
MIT:
Helmut Berger, Harry Lampl, Melanie Kretschmann, Manuel Rubey, Michael Steinocher, Matthias Franz Stein, Oliver Rosskopf, Jazz Gitti, Heribert Sasse

LÄNGE:
92 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Immer wieder hat Peter Kern in seinen Filmen den Blick auf jene gerichtet, die man im Dunkeln nicht sieht, und so sein »Kino der Verletzten« ausformuliert. Hier erzählt er vom Aufeinandertreffen eines jungen Neonazis mit einem homosexuellen Wäschereibetreiber in den besten Jahren. BLUTSFREUNDSCHAFT handelt von der Schuld – einer, die lange zurückliegt und die durch eine andere wieder in schmerzliche Erinnerung gerufen wird –, von verdrängten Gefühlen und von der immerwährenden Sehnsucht nach Liebe. (Florian Widegger)