Ein Film von Kat Rohrer und Gil Levanon

BACK TO THE FATHERLAND

Regie:
Kat Rohrer/Gil Levanon
Jahr:
2017
Land:
A

BUCH:
Anneliese Rohrer, Susan Korda
KAMERA:
Thomas Marschall
MUSIK:
Tao Zervas
MIT:
Kat Rohrer, Gil Levanon, Dan Peled, Guy Shahar

LÄNGE:
75 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
deutsche/englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
SA 13.10.: In Anwesenheit von Kat Rohrer, Gil Levanon und Anneliese Rohrer, mit anschließender Diskussion
Moderation: Christian Ultsch (Die Presse)

»Ich spüre eine Anziehung. Es ist komisch, darüber zu sprechen, nach allem, was damals geschehen ist. Ich sollte mich in Deutschland nicht wohlfühlen. Aber dann gibt es diese Momente, wo ich denke: Wow, in diesem Café sieht es genauso aus wie in dem Wohnzimmer meiner Großmutter.« (Gil Levanon)

 

Schon seit vielen Jahren sind Gil, die Enkelin von Holocaust-Überlebenden, und Kat, die Enkelin eines Nazi-Offiziers, miteinander befreundet. In ihrer Dokumentation BACK TO THE FATHERLAND treffen sie auf Dan und Guy, zwei junge Israelis, die wie so viele ihrer Generation die Heimat verlassen und sich ausgerechnet in Deutschland und Österreich – jenen Ländern, in denen ihre Großeltern verfolgt und ermordet wurden – ein neues Leben aufbauen. Besonders bei Familie und Freunden stoßen sie mit dieser Entscheidung auf Unverständnis. Wie ist es möglich, sich eine Zukunft zu schaffen, ohne die Vergangenheit zu ignorieren? (Florian Widegger)