Kinoresonanzen

AUSLÄNDER RAUS! SCHLINGENSIEFS CONTAINER

Regie:
Paul Poet
Jahr:
2002
Land:
A

BUCH:
Paul Poet
KAMERA:
Robert Winkler, Mario Sternisa
MUSIK:
Alec Empire, Komet, Aphex Twin u. a.
MIT:
Luc Bondy, Daniel Cohn-Bendit, Einstürzende Neubauten, Sven Gächter, Familie Garzaner, Katharina Gruber, Gregor Gysi, Elfriede Jelinek, Helene Partik-Pablé, Peter Sloterdijk, Armin Thurnher u. v. a.

LÄNGE:
90 min
FORMAT:
Farbe, digital
FASSUNG:
deutsche Originalfassung
In Anwesenheit von Paul Poet

Im Rahmen der Wiener-Festwochen-Aktion »Bitte liebt Österreich!« ließ Christoph Schlingensief neben der Staatsoper ein Containerdorf errichten, das von zwölf AsylantInnen bezogen wurde. Frei nach dem BIG-BROTHER-TV-Format konnte täglich abgestimmt werden, wer den Container – und damit das Land – verlassen muss. Schlingensiefs »Einladung« an die Bevölkerung, »an einem öffentlichen Prozess der Abschiebung teilzuhaben«, führte zu hitzigen Debatten, handfesten Attacken bis hin zu versuchten Brandanschlägen. Paul Poet begleitet in seinem Dokumentarfilm das Geschehen und stützt sich auf fast 100 Stunden Originalmaterial. (red)