V'21: Henrik Galeen

AUF GEFÄHRLICHEN SPUREN

Regie:
Harry Piel
Jahr:
1924
Land:
D

BUCH:
Henrik Galeen, Adolf Lantz
KAMERA:
Georg Muschner, Gotthardt Wolf
MIT:
Harry Piel, Jenny Marba, Gustav Oberg, Henrik Galeen, Dary Holm, Fred Immler

LÄNGE:
89 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
deutsche Zwischentitel
Neurestaurierung
Mit einer Einführung von Andreas Thein (Filmmuseum Düsseldorf) und Live-Musikbegleitung von Gerhard Gruber

Am »Mann ohne Nerven«, dem Sensationsdarsteller, Regisseur, Produzenten und Autor Harry Piel, kam in den 1920er- und 30er-Jahren nicht herum, wer sich regelmäßig den Vergnügungen des »Kintopps« hingeben wollte: Deutschlands erster Actionstar reüssierte auch weit über die Landesgrenzen hinaus. Heute ist sein Schaffen allerdings weitgehend unbekannt, was auch mit der extrem lückenhaften Überlieferung zusammenhängt. AUF GEFÄHRLICHEN SPUREN markiert den Auftakt für Galeens Zusammenarbeit mit Piel, die sich bis 1931 auf insgesamt fünf Filme erstreckt, und bietet die Gelegenheit, den Drehbuchautor als superreichen Amerikaner auch einmal vor der Kamera zu sehen. Dessen Tochter verdreht dem Tischlergesellen Harry den Kopf und muss von ihm aus den Fängen gefährlicher Ganoven befreit werden. Die Bande hat es darüber hinaus auf die Krone eines Fürsten abgesehen. Und so findet sich Harry in einem mondänen Abenteuer wieder, das vor allem mit spektakulären Naturaufnahmen (gedreht wurde in den Alpen) punktet. (Florian Widegger)

Bild: © DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum