Johannes Mario Simmel

AFFÄRE NINA B.

Regie:
Robert Siodmak
Jahr:
1961
Land:
F/BRD

Originaltitel:
L’AFFAIRE NINA B.
BUCH:
Robert Siodmak, Roger Nimier
KAMERA:
Michel Kelber
MUSIK:
Georges Delerue
MIT:
Nadja Tiller, Claude Brasseur, Walter Giller, Charles Regnier, Hubert Deschamps, Jacques Dacqmine, Maria Meriko, Guy Decomble

LÄNGE:
105 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
deutsche Fassung

Hollywood-Heimkehrer Siodmak greift in seiner zweiten Simmel-Adaption (nach DER SCHULFREUND) auf diese Kriminalgeschichte mit finanzpolitischem Background zurück und inszeniert auch psychologisch spannend. Herr B., ein undurchsichtiger Geschäftsmann, engagiert den schweigsamen Holden als Chauffeur. Er wird auch zum Vertrauten seiner Frau, die das Leben mit B. kaum erträgt, mit dem sie sich auf eine verhängnisvolle Affäre einlässt, während ihr Gatte sich mit den Schatten der Vergangenheit und einem skrupellosen Konkurrenten herumschlagen muss. (Florian Widegger)