Österreich: Eine Komödie

13 STÜHLE

Regie:
E. W. Emo
Jahr:
1938
Land:
D

BUCH:
Per Schwenzen, E. W. Emo, nach der Satire Dvenadcat stulev von Ilja Ilf und Evgenij Petrov
KAMERA:
Eduard Hoesch
MUSIK:
Nico Dostal
MIT Hans Moser, Heinz Rühmann, Annie Rosar, Inge List, Menta Egies, Hedwig Bleibtreu, Rudolf Carl, Richard Eybner, Karl Skraup

LÄNGE:
91 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Friseur Felix Rabe erbt von seiner Tante 13 Biedermeierstühle. Aus Enttäuschung verkauft er diese an den Trödler Alois Hofbauer, nur um später zu erfahren, dass sich in einem der Stühle 100.000 Mark befinden. Die turbulente Jagd nach dem Geld beginnt – denn Hofbauer hat alle Stühle inzwischen einzeln weiterverkauft. Derjenige mit dem verborgenen Schatz landet ausgerechnet in einem Waisenhaus … Die beiden »Komiker-Kanonen« (Paimann’s Filmlisten) in Höchstform machen aus der Verfilmung der russischen Sozialismusgroteske, in der eigentlich nur von zwölf Stühlen die Rede ist, einen Riesenspaß. (red)