Premiere
 

Satyr Filmwelt – Wiedereröffnung im METRO Kinokulturhaus

2.10.2019

Lesung mit Georg Stefan Troller aus seinem neuen Buch »Liebe, Lust und Abenteuer«
Im Anschluss: Arbeiten aus seinem Filmschaffen

Als die legendäre Filmbuchhandlung Satyr Anfang des Jahres ihre Pforten in der Vorlaufstraße schließen musste, war dies für viele Filmfreunde ein Schock. Mit der Neuetablierung des »weltbesten Filmfachhändlers« (Kurier) in der Johannesgasse wird eine der letzten cineastischen Oasen für Filmliteratur, Filmmedien und Spezialpublikationen nicht nur weiterbestehen, sondern auch – mit der von Architekt Gregor Eichinger entworfenen Shopeinrichtung – in neuem Glanz erstrahlen.

 

Kaum jemand verkörpert die Verbindung von Film und Literatur so eindrücklich wie der 1921 in Wien geborene Autor und Film-Allrounder Georg Stefan Troller. Sein subjektiver Journalismus ging in die TV-Geschichte ein, mit der Corti-Trilogie WOHIN UND ZURÜCK brachte er seine eigene Emigrationsgeschichte auf die Leinwand.

 

Für das Filmarchiv Austria ist es eine besondere Freude und Ehre, zur Wiedereröffnung der Satyr Filmwelt den in Paris lebenden Jahrhundertmenschen und Lebenskünstler im METRO Kinokulturhaus begrüßen zu dürfen. In seinem neuen Buch »Liebe, Lust und Abenteuer«, aus dem er lesen wird, erzählt der 97-Jährige von 97 Begegnungen mit großen Persönlichkeiten – darunter Muhammad Ali, Jean-Paul Sartre und Romy Schneider – und umkreist dabei ein zentrales Thema der menschlichen Existenz: den Eros, unsere Trieb- und Antriebskraft. Stoff eines ewig alten, aber ständig neuen Abenteuers.

  • Logo Satyr