Specials
 

POST AUS DEM GROSSEN KRIEG

Buchpräsentation von Walter Klier und Thomas Zwiefelhofer

26.3.2020

Dates

Keine aktuellen Termine vorhanden

Eintritt frei
Anmeldung erbeten unter reservierung@filmarchiv.at

Walter Kliers »Leutnant Pepi zieht in den Krieg« ist nicht nur ob seines Umfangs ein gewichtiges Buch, sondern vor allem, weil es anhand der Tagebucheinträge seines Großvaters Josef Prochaska den Ersten Weltkrieg in seiner Entwicklung nachvollziehbar macht. Auch Thomas Zwiefelhofer veröffentlicht in »nach dem bedrohten Vaterlande« Tagebücher seines Urgroßvaters, die dieser während des Krieges an der Südostfront in Galizien und Rumänien verfasst hat. Beide verdeutlichen überaus anschaulich, wie sich der Krieg immer tiefer in die Psyche eines Soldaten einsenkt – und aus der anfänglichen Euphorie schließlich Frustration und Defätismus werden. Die Aufarbeitung dieser Briefe und Dokumente kommt der Hebung eines Schatzes gleich.


Post aus dem großen Krieg

Buchpräsentation am 26.3.2020

Eintritt frei

Anmeldung erbeten unter reservierung@filmarchiv.at

Veranstaltungsort

METRO Kinokulturhaus
Johannesgasse 4, 1010 Wien
> Karte anzeigen

Mit Walter Klier und Stefan Prochaska (Rechtsanwalt in Wien) sowie Thomas Zwiefelhofer (früherer Vizepremier und Justizminister in Liechtenstein) spricht Wolfgang Brandstetter (Präsident des Filmarchiv Austria) über die Tagebücher und die Beweggründe, sie jetzt der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Den Auftakt der Veranstaltung bildet ein kleines Kurzfilmprogramm. (red)


Kurzfilmprogramm

[KRIEGSBEGEISTERUNG IN WIEN 1915]
A 1915

[DA HAST’, KRANKER SOLDAT (WEIHNACHTSGABEN FÜR DIE VERBÜNDETEN TRUPPEN)]
D ca. 1915

[DAS STATTHALTEREISPITAL FÜR KRIEGSVERWUNDETE IM HAUSE DES FLOTTENVEREINS-KINOS IN WIEN VI, MARIAHILFERSTRASSE 85–87]
A  ca. 1916

[KRIEGSMETALLSAMMLUNG 1917]
A ca. 1917

[DEFILEE VON ÖSTERREICHISCHEN KRIEGSINVALIDEN IM ERSTEN WELTKRIEG]
A ca. 1918

MUSIK: Eizzenheim Music
GESAMTLÄNGE: ca. 13 min
FORMAT: s/w und viragiert, DCP
FASSUNG: deutsche Zwischentitel