Münchner Freiheit

ZWISCHEN GESTERN UND MORGEN

Director:
Harald Braun
Release Year:
1947
Country:
BRD

BUCH:
Harald Braun, Herbert Witt
KAMERA:
Günther Anders
MUSIK:
Werner Eisbrenner
MIT:
Viktor de Kowa, Winnie Markus, Viktor Staal, Willy Birgel, Sybille Schmitz, Hildegard Knef, Carsta Löck, Erich Ponto, Otto Wernicke, Rudolf Vogel

LÄNGE:
107 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Termine

Keine aktuellen Termine vorhanden

Der erste Nachkriegsfilm in der amerikanischen Zone: Harald Braun macht aus der Geschichte eines heimkehrenden politischen Emigranten, der sich im Münchner Luxushotel Regina bei seinen daheimgebliebenen Landsleuten mühsam rehabilitieren muss, eine Mischung aus Trümmer- und Salonfilm. Dass die Stars des Nazikinos plötzlich Verfolgte des Regimes spielen, daran stört sich niemand. »In den Geschichten, in den Botschaften, in den Bildern gibt es bei ihm keine Zuspitzungen, nur Balancen«, schreibt Hans Helmut Prinzler über den Regisseur. (Ulrich Mannes)