V'20: Austrian Auteurs

ZECHMEISTER

Director:
Angela Summereder
Release Year:
1981
Country:
A

BUCH:
Angela Summereder
KAMERA:
Hille Sagel
MUSIK:
Christian Geerdes, Fritz Mikesch, Ursula Weck, Franz Lehár
MIT:
Herbert Adamec, Asher Mendelssohn, Claudia Schneider, Peter Weibel, Gernot Klotz, Franz Hofer, Dietrich Siegl, Maria Zechmeister

LÄNGE:
79 min
FORMAT:
Farbe, 16mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung mit englischen Untertiteln
FR 30.10.: In Anwesenheit von Angela Summereder und Hille Sagel

Maria Zechmeister wird 1949 zu lebenslanger Haft wegen Meuchelmordes an ihrem Ehemann verurteilt. Es gibt weder Beweise noch ein Geständnis, dafür wird im Innviertler Dorf viel geredet, vor allem hinterrücks. Die Gerüchte liefern die Grundlage für die gerichtlichen Untersuchungen, der Film wiederum basiert auf den Protokollen der Verhandlung, auf Anträgen, Aussagen und dem, was drei Jahrzehnte später davon übrig geblieben ist. Maria Zechmeister, die nach 17 Jahren Gefängnis vorzeitig entlassen wurde, und fünf Zeugen spielen sich selbst, Schöffen und Gasthausbesucher werden von Personen aus der Gegend verkörpert, die anderen Rollen übernehmen Schauspieler. ZECHMEISTER erzählt in seiner sanften Radikalität vom Abschied und Neubeginn – ein Schlüsselwerk aus der Stunde Null des neuen österreichischen Kinos. (Florian Widegger)