Neuanfänge

VOLLGAS

Director:
Sabine Derflinger
Release Year:
2002
Country:
A

BUCH:
Sabine Derflinger, Maria Scheibelhofer
KAMERA:
Bernhard Pötscher
MUSIK:
Johannes Konecny
MIT:
Henriette Heinze, Simon Schwarz, Gregor Bloéb, Philomena Wolflingseder, Carmen Gratl

LÄNGE:
96 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Party, Party, Party! Für Kellnerin Evi gibt es in der Wintersaison fast nichts anderes. Im Dauerkampf gegen ihren größten Feind, den Schlaf, sind Wodka, Tschick und One-Night-Stands ihre besten Freunde. Nach langen Arbeitstagen und -nächten hangelt sie sich von Rausch zu Rausch, statt mit ihrer kleinen Tochter Paula, die bei Evis Schwester lebt, Zeit zu verbringen. Irgendwann merkt sie, dass dieses Leben falsch für sie ist, doch der Weg heraus aus der Spirale entpuppt sich als Herausforderung, an der die junge Frau zu zerbrechen droht … Sabine Derflinger erzählt in ihren Filmen immer wieder von weiblichen Kämpfernaturen, die es mit dem männlichen/kapitalistischen System aufnehmen und dabei zu sich selbst finden. VOLLGAS birgt wegen des kritischen Blicks auf den enthemmten (Après-)Skitourismus zusätzliche Brisanz. (Florian Widegger)