Neuanfänge

TALEA

Director:
Katharina Mückstein
Release Year:
2013
Country:
A

BUCH:
Selina Gnos, Katharina Mückstein
KAMERA:
Michael Schindegger
MUSIK:
Veronika Eberhart, Wolfgang Möstl
MIT:
Nina Proll, Sophie Stockinger, Philipp Hochmair, Andreas Patton, Eva-Maria Gintsberg

LÄNGE:
75 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Vorfilm:
UNSER LIED
REGIE:
Catalina Molina
JAHR:
2012
LAND:
A

LÄNGE:
31 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
deutsche Originalfassung
MI 22.9.: In Anwesenheit von Catalina Molina und Katharina Mückstein
Moderation: Barbara Wolfram (Co-Betreiberin des feministischen Podcasts »Ned Wuascht«)

Komplizierte Eltern-Kind-Situationen bilden das Herzstück dieser beiden Filme: In UNSER LIED versorgt Teilzeit-Musiker Coni alleine seine 3-jährige Tochter, bis die Kindsmutter überraschend wieder auftaucht und für Turbulenzen sorgt. TALEA handelt von der 14-jährigen Jasmin, die von ihren Pflegeeltern wegläuft, um Zeit mit ihrer eben aus dem Gefängnis entlassenen leiblichen Mutter Eva zu verbringen. Widerwillig lässt sich diese überreden, fürs Wochenende in ein Gasthaus aufs Land zu fahren, wo es zaghaft zu Annäherungen, Enttäuschungen und Befreiungsschlägen kommt. Unter anderem beim Filmfestival Max Ophüls Preis ausgezeichnet: »Ein kleiner Film, der auf behutsame Weise eine große Geschichte erzählt.« (Florian Widegger)