Living Collection

QUEERING FEMININITIES

Director:
Diverse
Release Year:
1968–2020
Country:
Diverse



POMP:

REGIE:
Kathrina Daschner
JAHR:
2020
LAND:
A

LÄNGE:
8 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
ohne Dialog

TAPP UND TASTKINO:

REGIE:
VALIE EXPORT
JAHR:
1968
LAND:
A

LÄNGE:
2 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
deutsche Originalfassung mit englische Untertiteln

KLITCLIQUE – AUTO:

REGIE:
Anna Spanlang
JAHR:
2019
LAND:
A

LÄNGE:
4 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
deutsche Originalfassung mit englische Untertiteln

LEZZIEFLICK:

REGIE:
Nana Swiczinsky
JAHR:
2008
LAND:
A

LÄNGE:
7 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
ohne Dialog

IRIS:

REGIE:
Maria Lassnig
JAHR:
1971
LAND:
A/US

LÄNGE:
10 min
FORMAT:
Farbe, 16mm
FASSUNG:
ohne Dialog

SEXY:

REGIE:
Kurdwin Ayub
JAHR:
2013
LAND:
A

LÄNGE:
3 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
ohne Dialog

1/2 FRÖSCHE FICKEN FLINK:

REGIE:
Ashley Hans Scheirl
JAHR:
1992–1996
LAND:
A/GB

LÄNGE:
18 min
FORMAT:
s/w und Farbe, 16mm
FASSUNG:
ohne Dialog

Gesamtlänge:
52 min
Programm und Einführung von Andrea B. Braidt

Das österreichische Experimental- und Avantgardekino setzt sich seit mehr als 50 Jahren mit der Dekonstruktion weiblicher Sexualität auseinander. Das Programm zeigt mit Arbeiten von VALIE EXPORT, Maria Lassnig, Anna Spanlang, Kurdwin Ayub, Nana Swiczinsky, Ashley Hans Scheirl und Kathrina Daschner Positionen von queerer Weiblichkeit avant la lettre bis zur Geschlechterkonstruktion des New Queer Cinema, von post(?)feministischen Weiblichkeiten zu Weiblichkeit als/und Maskerade und Trans/Femininities.