Wim Wenders

KURZFILME: HINTER DER KAMERA

Director:
Wim Wenders
Release Year:
2002–2014
Country:
Div.



TEN MINUTES OLDER. THE TRUMPET – TWELVE MILES TO TRONA:

JAHR:
2002
LAND:
S/GB/D/FIN/CHN/US
LÄNGE:
10 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
englische Originalfassung

LOS INVISIBLES – INVISIBLE CRIMES:

JAHR:
2007
LAND:
E
LÄNGE:
20 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
Originalfassung mit deutschen Untertiteln

CHACUN SON CINÉMA – WAR IN PEACE:

JAHR:
2007
LAND:
F
LÄNGE:
3 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
ohne Dialog

8 – PERSON TO PERSON:

JAHR:
2008
LAND:
F
LÄNGE:
16 min
FORMAT:
Farbe, digital
FASSUNG:
Originalfassung mit englischen Untertiteln

KATHEDRALEN DER KULTUR – DIE BERLINER PHILHARMONIE:

JAHR:
2014
LAND:
D
LÄNGE:
26 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
englische Originalfassung

IL VOLO:

JAHR:
2010
LAND:
I
LÄNGE:
32 min
FORMAT:
Farbe, Digital-3D
FASSUNG:
ital. Originalfassung mit englischen Untertiteln

Gesamtlänge:
107 min

Zehn Minuten dauern die Beiträge des Omnibusfilms THE TRUMPET, die Wenders für eine fiebrige Autofahrt durch die amerikanische Wüstenlandschaft nutzt. Den Wettlauf gegen die Zeit untermalen treibende Songs der Eels. INVISIBLE CRIMES ist Teil eines Episodenfilms zur Arbeit von Ärzte ohne Grenzen. Sein Beitrag zum Cannes-Geburtstagsfilm CHACUN SON CINÉMA entführt in ein kleines Dorf im Kongo, wo nach Jahrzehnten der Militärdiktatur ein improvisiertes Kino in einem Zelt aufgebaut ist und ausgerechnet ein Kriegsfilm läuft. Agit-Kino bietet Wenders’ Beitrag zu 8, in dem es um nicht weniger als die Verbesserung der Welt und das Zusammenleben der Menschen geht. Im Newsroom einer Fernsehstation geht es zum G8-Gipfel 2007 in Heiligendamm hoch her – in einer Sendepause verselbstständigen sich die Aufnahmen jener, die sonst nur unser Mitleid erregen sollen: ein Appell für mehr Solidarität. In KATHEDRALEN DER KULTUR blickt Wenders auf die Berliner Philharmonie, und schließlich gibt es mit IL VOLO den ersten italienischen 3D-Film überhaupt zu sehen. (Florian Widegger)