Münchner Freiheit

KARL VALENTIN – KURZFILMPROGRAMM

Director:
Diverse
Release Year:
1922–1934
Country:
D



KARL VALENTIN UND LIESL KARLSTADT AUF DER OKTOBERWIESE:

REGIE:
Karl Valentin
JAHR:
1922
LAND:
D

LÄNGE:
ca. 12 min
FORMAT:
s/w, 16mm
FASSUNG:
deutsche Zwischentitel

MYSTERIEN EINES FRISIERSALONS:

REGIE:
Bert Brecht/Erich Engel
JAHR:
1923
LAND:
D

LÄNGE:
ca. 26 min
FORMAT:
s/w, 16mm
FASSUNG:
deutsche Zwischentitel

IM PHOTOATELIER:

REGIE:
Karl Ritter
JAHR:
1932
LAND:
D

LÄNGE:
27 min
FORMAT:
s/w, digital
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

ORCHESTERPROBE:

REGIE:
Carl Lamac
JAHR:
1933
LAND:
D

LÄNGE:
27 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

DER THEATERBESUCH:

REGIE:
Joe Stöckl
JAHR:
1934
LAND:
D

LÄNGE:
24 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Gesamtlänge:
ca. 116 min

Termine

Keine aktuellen Termine vorhanden

»Meine Eigenheiten sind eigen. Mein Körpergewicht ist unwichtig, meine Größe länglich, mein Gang beweglich, mein Charakter charakteristisch, meine Haltung lächerlich und mein Hemd farbig. Ich lebe von Unsinnfabrikationen, wie die meisten meiner Mitmenschen.« Gemeinsam mit seiner nicht weniger großartigen Bühnenpartnerin Liesl Karlstadt ist wohl kein anderer Name so sehr mit München verknüpft wie jener des brillanten Querkopfs und Sprachanarchisten Karl Valentin. Fünf ausgesuchte Grotesken bezeugen sein unerreichtes Genie: Am Oktoberfest versucht Valentin seiner reschen Gattin zu entkommen, um heimlich die schöne Mitzi zu treffen – was gehörig daneben geht. Auch im FRISIERSALON oder im PHOTOATELIER gilt: wenn Valentin zusammen mit Liesl Karlstadt Hand anlegt, bleibt kein Auge trocken. (Florian Widegger)