BRDDR

KAMERAD KRÜGER

Director:
Walter Heynowski/Gerhard Scheumann
Release Year:
1988
Country:
DDR

BUCH:
Walter Heynowski, Gerhard Scheumann
KAMERA:
Horst Donth, Peter Hellmich
MIT Walter Niklaus (Sprecher)

LÄNGE:
94 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Vorfilm:
DER MANN AN DER RAMPE
REGIE:
Walter Heynowski/Gerhard Scheumann
JAHR:
1989
LAND:
DDR

LÄNGE:
27 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Das Duo Heynowski/Scheumann ist zu DDR-Zeiten bei der Staatsführung gefürchtet. Mit ihren unabhängig von der DEFA produzierten Agitpropfilmen ecken sie zeitweise ganz oben an. Zum Ende der DDR widmen sie sich – nachdem sie sich an Chile, Vietnam und Kampuchea abgearbeitet haben – wieder dem aus antifaschistischer Sicht im Osten unaufgearbeiteten deutschen Trauma jenseits der Mauer: Wie umgehen mit jenen Verbrechern aus den Jahren 1933 bis 1945 und mit all jenen, die diese Gräueltaten relativieren? DER MANN AN DER RAMPE ist das Porträt eines Schreibtischtäters, der nach dem Krieg Karriere in der Bundeswehrverwaltung macht. Und KAMERAD KRÜGER trifft sich 40 Jahre nach Kriegsende regelmäßig mit seinen SS-Veteranen, um die alten Zeiten aufleben zu lassen. Das Lächeln ist ihnen nicht vergangen … (Florian Widegger)

Bild: © DEFA-Stiftung