Punk Cinema

ICH BIN EIN ELEFANT, MADAME

Director:
Peter Zadek
Release Year:
1969
Country:
BRD

BUCH:
Robert Muller, Peter Zadek, Wolfgang Menge
KAMERA:
Gérard Vandenberg
MUSIK:
The Velvet Underground, Andy Warhol
MIT:
Heinz Baumann, Günther Lüders, Wolfgang Schneider, Margot Trooger, Tankred Dorst, Guido Baumann, Peter Palitzsch

LÄNGE:
101 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Vorfilm:
OTMAR BAUER ZEIGT
REGIE:
Otmar Bauer
JAHR:
1969
LAND:
A

LÄNGE:
4 min
FORMAT:
Farbe, digital
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Einer der ersten großen Kinosoundtracks zu Straßenkampf und Studentenrevolte. Viel um 1968 trug schon den Punk im Herzen. Regisseure wie Wexler, Anderson, Terayama ließen die Jugend die Waffen bereits gegen das Establishment richten. Bei Antonioni flog das ganze Luxuseigenheim zu Pink Floyd deliziös in die Luft. But Germany did it better: Bei der späteren Theaterikone Zadek verschmolz die Rebellion mit Agit-Prop, Ciné-Tract, Provo-Comedy und grellen Godard-Spasseken zum Anarchofeuerwerk schlechthin. Schüler Rull, gleichermaßen angepisst von den verkappten Nazilehrern wie von den Pseudorevoluzzern in seinem Gymnasium, löst mit einem Swastika-Graffiti eine große Klassenkampfrandale aus. Schlingensief in a nutshell. Ein zeitloser Spaß! (Paul Poet)