Bertolt Brecht

HANGMEN ALSO DIE!

Director:
Fritz Lang
Release Year:
1943
Country:
US

Deutscher Titel:
AUCH HENKER STERBEN
BUCH:
John Wexley, nach einer Erzählung von Bert Brecht und Fritz Lang
KAMERA:
James Wong Howe
MUSIK:
Hanns Eisler
MIT:
Brian Donlevy, Walter Brennan, Anna Lee, Gene Lockhart, Alexander Granach, Hans von Twardowski, Lionel Stander, Elisabeth Handl (i. e. Lisl Reich)

LÄNGE:
143 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
englische Originalfassung
SA 4.2.: Mit einer Einführung von Michael Omasta

Das tödliche Attentat auf den »Henker von Prag« Reinhard Heydrich 1942 und der erbitterte Widerstand gegen die Nazi-Schergen bilden den Hintergrund, vor dem zwei deutsche Künstler im amerikanischen Exil zusammenkommen. Brecht, der auf Fritz Langs Bestreben hin in die USA emigrieren kann, fühlt sich nach anfänglicher Euphorie jedoch bald hintergangen, da Lang mit seinen Vorstellungen wenig anzufangen weiß: »Er wünsche ein Hollywoodpicture zu machen und scheiße auf Volksszenen«, notiert Brecht enttäuscht in seinem Arbeitsjournal. Für ihn sollte es der einzige Ausflug in die US-Traumfabrik bleiben – der Film, dessen Titel bei einem Wettbewerb von einer Sekretärin erfunden wurde, kann sich jedoch bis heute als einer der definitiven Anti-Nazi-Filme behaupten. (Florian Widegger)