Frühlingskino

GLI APPUNTI DI ANNA AZZORI / UNO SPECCHIO CHE VIAGGIA NEL TEMPO

Director:
Constanze Ruhm
Release Year:
2020
Country:
A/D/F

KAMERA:
Hannes Böck
MUSIK:
Gael Segalen
MIT:
Gemma Vannuzzi

LÄNGE:
72 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
italienische/deutsche Originalfassung mit englischen Untertiteln

Vorfilm:
BATTLEFIELD

REGIE:
Jannis Lenz
JAHR:
2020
LAND:
A

BUCH:
Jannis Lenz
Kamera:
Jakob Fuhr

LÄNGE:
8 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
ohne Dialog
Vorfilm in Kooperation mit Vienna Shorts

Constanze Ruhms Essay geht von Alberto Grifis und Massimo Sarchiellis vierstündigem Cinéma-Vérité-Epos ANNA (1972–1975) um eine junge Frau, deren Leben in vielerlei Hinsicht aus den Fugen geraten ist, aus, spinnt anhand der Frage, wer diese ominöse Protagonistin war, ihre Geschichte weiter und offenbart dadurch eine weitere, nämlich die nach dem Platz und den Kämpfen von Frauen in einer Welt, die auch heute noch voller Diskriminierungen steckt. Auf ihrer feministischen Reise durch die Kultur- und Zeitgeschichte begegnet ihr Anna in den unterschiedlichsten Formen wieder: in Computeranimationen, bei nächtlichen Dreharbeiten, während Demonstrationen und in der Literatur. Davor führt Jannis Lenz ins Innenleben einer österreichischen Kaserne, wo eine neue Art der Kriegsführung stattfindet. (Florian Widegger/red)